Die biochemischen Wirkungen der Stimmgabel zur idealen Einbettung des Nervensystems

human tuningEntnommen aus: Dr. John Beaulieu: Human Tuning-Sound Healing with Tuning Forks – Biosonic Ent. – trad. Enrico Feudo, PTP

Die Forschung deutet darauf hin, dass die Schwingung, die mittels der Stimmgabel auf die neuronalen, Immun- und Endothelzellen übertragen wird, Stickstoffoxid stimuliert und eine Reihe von physiologischen Ereignissen auslöst, die sich direkt auf unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und unseren Geistes- und Bewusstseinszustand auswirken. Das Stickstoffmonoxid (NO oder Distickstoffoxid) ist ein Molekül, das durch die Anbindung eines Stickstoffatoms an ein Sauerstoffatom entsteht Es ist eines der kleineren Moleküle, die in der Natur vorkommen. Das NO ist von wesentlicher Bedeutung für das Leben  von Mensch, Tier, Insekten und Pflanzen. In unserem Körper ist die NO in unseren Gefäßzellen , Nerven und in unserem Immunsystem. Es wird rhythmisch in das umgebende Gewebe als Gas freigesetzt.. Das NO beteiligt sich an den lebenswichtigen Funktionen der wichtigsten Organe. Vaskuläre und neuronale Immunzellen setzen konstant und in rhythmischen Zyklen NO frei, die sogenannten „Puffs“. Dieses Grund-NO entspannt die Zellen und hält sie gleichzeitig in einem moderaten Alarmzustand. Wenn unsere Zellen einen Virus, ein Bakterium oder freie Radikale identifizieren, werden sie aktiv und produzieren weiteres NO. Diese Domino-Signale von biochemischen Ereignissen zerstören die Viren, Bakterien und freie Radikale. Aus diesem Grund wird das NO als „Signalmolekül “ bezeichnet. Zusammengefasst greift das NO Viren, Bakterien und freie Radikale an und neutralisiert diese. Sind die Invasoren einmal neutralisiert, signalisiert das NO, dass der Angriff vorüber ist, kommt zur „niedrig Einstellung“ zurück und es beginnt eine andere biochemische Reaktion, durch die unsere Zellen in einen entspannten Zustand des Alarms zurückkehren.

Die Rezeptoren beenden  die rhythmische Freisetzung mit Zellen, die sich entladen. Die Freisetzung von NO dauert sechs Minuten. Diese Entladungen sind eng mit dem autonomen Nervensystem verbunden. Während der dreiminütigen Wachstumsphase dieser Entladungen wird das NO freigesetzt und signalisiert dem Körper, sich im Parasympathikus-Modus zu bewegen. Dieser Modus dient dazu, die Zellen zu entspannen, sie während der Bewegung zu trennen, ihre Wände zu verjüngen und sie abzurunden. Während der Entladung verteilt sich das NO und signalisiert dem Körper sich im „sympathischen“ Modus zu bewegen, wobei sich die Zellen neu gruppieren, in Alarmbereitschaft gehen, die Wände verstärken und sie asymmetrisch machen.

Wenn wir unter Stress stehen, ist das sympathische / parasympathische Gleichgewicht oft außer Kontrolle. Das Ergebnis ist ein Kompromiss in den wichtigsten Entladungen und eine Abnahme der Produktion von NO und in extremen Fällen eine Einstellung des NO, die die Forscher „flache Linie“ nennen. Eine beeinträchtigte Produktion von NO führt zu einer Immunfunktion, die dann oft in der Gewebepathologie gefunden wird. Der Prozess beginnt mit einem Mangel an Energie, Gelenkschmerzen, Depressionen, geringem sexuellem Verlangen, Kopfschmerzen, Gedächtnisverlust und Verdauungsstörungen. Während der langen Zeit, wenn die Rhythmen des NO nicht stimuliert werden, können diese Symptome zu mehr Problemen führen, einschließlich Herz-Kreislauf Erkrankungen, Diabetes, Alzheimer-Krankheit, Autoimmunerkrankungen und Krebs.

Beispielsweise einer der wichtigsten Bereiche der medizinischen Forschung ist die Rolle von NO in den Herz-Kreislauferkrankungen. Das NO arbeitet direkt mit den endothelialen Auskleidungen von Blutgefäßen. Das Endothel ist die innerste Schicht des Gewebes die Arterien und die Blutgefäße auskleiden. Die Blutgefäße in der Haut, Gehirn, Herz, und in allen Organen sind durch Endothelzellen verbunden. Wir haben mehr als 160.000 km Blutgefäße, die eine endotheliale Oberfläche – größer als ein Fußballfeld – bilden. Wenn Endothelzellen gesund sind, entladen sie NO. In Gegenwart von NO sind die Blutgefäße flexibel, elastisch und in der Lage zu expandieren und kontrahieren natürlich mit der Pulsation des Blutes. Zugleich wirkt das NO als Immuntonikum, das Bakterien, Viren und freie Radikale durch das Endothel sucht und zerstört.

Wenn sich wegen eines beeinträchtigten NO  ein erkranktes Endothel entzündet, wird die Oberfläche hart und klebrig. Da die weißen Blutkörperchen und Blutplättchen an den Wänden der Blutgefäße gehalten werden, kann dies zu Arteriosklerose führen. Die Folgen davon sind weitreichend. Zum Beispiel die Forschung hinsichtlich Alzheimer zeigt auf, dass es sich eher um eine Durchblutungsstörung als um eine neurologische handelt. Die Kapillaren im Gehirn sind aufgrund des verringerten NOs beeinträchtigt, und es kommt zu einer reduzierten Sauerstoff- und Glucosezufuhr der Gehirnzellen. Im Laufe der Zeit kann es zu neurologischen Störungen, Zelltod und Demenz führen. Die Forscher nutzen das Wort „nageln“, um die Stimulation und / oder die Reaktivierung des NO, das sich in den Zellen entlädt, zu beschreiben. Durch Stress, kann die Entladung des NO beeinträchtigt werden und es ist ein Reiz nötig, um wieder in den Rhythmus zu kommen. Die Forschung zeigt, dass eine Stimmgabel 128cps (cps: cicli per secondo o herz = Zyklen pro Sekunde oder Herz) die NO-Rhythmen stimuliert oder auch erhöht. Dieser Anstieg des NO gleicht das vegetative Nervensystem aus und signalisiert eine natürliche Freisetzung von Antibakterien, Antivirus und freien Radikalen auf einer Ebene der Mikrozellen.

Wir haben mit Stimmgabeln im Labor experimentiert, um die Wirkung des Klanges auf menschliches Gewebe zu messen. Zu Beginn konnten die Biochemiker nicht glauben, dass sich so schnell, oder überhaupt eine Reaktion einstellt. Wir wiederholten den Test mehrmals, immer mit dem gleichen Ergebnis. Wir beobachteten, dass NO „nagelt“. Der dritte Test war der Entscheidende. Ich habe jedem Biochemiker eine Stimmgabel gegeben und das, was geschehen ist, werde ich niemals vergessen: drei in weiße Kitteln gekleidete Biochemiker, die die Stimmgabeln ertönen ließen und sie auf ihre Körper legten, damit sie ihre Wirkung entfalten konnten. Ich war begeistert, weil ich 28 Jahre damit verbracht hatte, deren Auswirkungen zu erleben und nun war die reduktionistische Wissenschaft dabei, die Resultate zu bewerten. Seit diesem Tag nannten mich die Wissenschaftler  „Vibrierender John“ und es öffnete sich die Tür zum Verständnis der Heilkraft des Klangs.

 

grafico diapasonDie folgende Grafik zeigt das freigesetzte NO bei einer Vibration von  *Otto128Hz.

Um die Freisetzung von NO festzustellen und zu messen, wurde ein amperometrisches System verwendet. Ein amperometrisches System ist einfach eine Hohlnadel, die mit einem Mikronetz abgedeckt ist, die dem Gas nicht erlaubt, auszutreten. Das Gas wird mittels interner optischer Verbindungen in der Nadel selbst gemessen, die mit einem Computer verbunden ist. Das System kann in Zellkulturen verwendet werden und die Freisetzung von NO in Echtzeit durch Überwachung des Blutes messen.

Man kann viel aufgrund eines Verständnis zur Stimmgabel Otto128 * ableiten. Die Otto128 Stimmgabel basiert auf einer „Tondifferenz“ einer reinen Quinte. Es schwingt sozusagen ein Impuls einer reinen Quinte. Beispielsweise wird die Differenz zwischen DO256 und SOL384 berechnet, indem von 384cps 256cps subtrahiert wird. Das Ergebnis ist 128cps. Es bedeutet, dass man eine reine Quinte hört, die sich aus zwei Stimmgabeln in DO und SOL ergibt. Eine Welle einer reinen Quinte. Die Übertragung von Schallwellen in den Körper wurde bestätigt.

Wenn die Otto128-Vibration in den Körper eingeführt wird, reist diese im Körper, wie bereits Dahl und Grosebek im Jahr 1990 in der Zeitschrift der Acoustical Society of America demonstriert haben. Die Wirkungen des Tons auf die motorischen Fasern untersuchend, wurde entdeckt, dass Schallwellen jedes flexible Fasermaterial anregen, wie zum Beispiel das Nerven- und Bindegewebe im Körper. Ihre Forschung unterstützt die Behauptung, dass die Schwingung der Stimmgabel eine Resonanz in den Bindegewebsfasern verursachen können, z. B. Muskeln, Nerven, Ganglien und Plexus (Nervennetz) des menschlichen Körpers.

Wenn wir mittels des Gewebeverlaufs auf den Körper achten, sind wir in der Lage, die Frequenzen weit oberhalb und unterhalb des normalen Bereichs zu erkennen. Beispielsweise verlängert sich das Trommelfell im Gehörgang, in den Aussparungen der Schläfen. Diese Membran ist wie eine Trommel, die die normalen Schallwellen zwischen 16cps und 20.000cps, wie die Schwingungen der visuelle Wellen, aufzeichnet. Lenhard, Wang und Clarks haben in der Zeitschrift Science berichtet, dass die Energie der hohen Schallfrequenzen entlang des Knochens und durch die cytoplasmatische Zellen ohne Verlust der Signaltreue übertragen werden.

Wir glauben, es ist der Ton der reinen Quinten, erzeugt vom Otto128 und durch die QP-Welle, erzeugt durch die Stimmgabeln DO und SOL, der das Nervensystem zum Singen bringt, der NO produziert und die Freisetzung von Antibakteria, Antivirus und freien Radikalen stimuliert. Der ideale Einklang des Nervensystems ist eine perfekte Balance zwischen Sympathikus und Parasympathikus. Es macht Sinn, dass die QP in der Geschichte als Intervall für eine perfekte Balance zwischen Yin und Yang bekannt ist. Heute wissen wir, dass das NO das perfekte Gleichgewicht regelt und signalisiert. Die Stimmgabel Otto 128 wirkt durch die Schwingung in dem Gewebe und die Stimmgabeln DO und SOL wirken durch Schallwellen, indem sie dem Nervensystem signalisierten, wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Wenn sich das Nervensystem anpasst und durch das NO genug stimuliert ist, gibt es einige von den Forschern erschlossene Vorteile zu berichten: Erhöhung der Lebensfähigkeit der Zellen, die den Alterungsprozess aufhalten, stabiler Stoffwechsel, der die Verdauung und das Körpergewicht reguliert, erhöhter Gefäßfluss, der  eine erhöhte Energie bringt, Stammzellen, sexuelle Stimulation, mehr Speichel und ein gesteigertes Wohlbefinden. Darüber hinaus hat die Forschung gezeigt, dass die geeignete Stimulierung durch NO als Vorbeugung für die Entwicklung von Atherosklerose, Schlaganfall, Herzinfarkt, Diabetes, Alzheimer, Depression, Autoimmunerkrankungen und Krebs wirkt.

 

*Otto ist eine Abkürzung für osteofonico, das heißt „, die die Knochen erschüttert. 

John Beaulieu ist Arzt, Naturarzt, Musiker, ausgebildet in Polaritytherapie, kombiniert alte und moderne Medikamente. Er arbeitet in der psychiatrischen Klinik Bellevue in New York, ist ein Experte der Stresswissenschaft und hat auf molekularer Ebene die Auswirkungen von Klang und Musik studiert. Dank seiner Erfahrungen bei Bellevue und seinem Studium lehrt er an verschiedenen amerikanischen und internationalen Universitäten. Weiteres ist er „Sound“ Autor in der Heilkunst und kreierte zahlreiche CDs, darunter Calendula, eine Suite für Stimmgabeln der pythagoreischen Skala.

Enrico Feudo ist Lehrer und arbeitet hauptberuflich mit der  Polaritytherapie, gegründet in Irland und ist Teil der Internationalen Polarity Education Alliance zusammen mit Dr. Beaulieu. Er übersetzte für Masterwork International das Buch von A. Siegel: Polaritytherapie – heilen mit Lebensenergie. Er übersetzt zur Zeit das Buch von Beaulieu, aus dem er dieses Kapitel mit Zustimmung des Urhebers veröffentlicht hat. Er teilte in der Vergangenheit das volle Programm von „Psicofonia“ mit E. Benassi. Er ist seit jeher ein Liebhaber von Ton und Musik und entschiedener Befürworter seines therapeutischen Potentials. Er lebt in Brescia.

Um mehr über die Stimmgabel 128Hz zu erfahren, klicken Sie hier.