Tibetanische Klangschalen und 7 Metalle

In der Antike verwendeten die Lehrer eine Symbolsprache.

Sieben Metalle, in Symbolsprache, ist die Darstellung der Formen in denen sich die Energie  in der Natur manifestiert.

Das Universum ist eine Manifestation von 7 Energien.

Ob etwas aus 7 Metallen besteht oder auf die 7 Archetypen verweist, die die Darstellung der Energiequalität symbolisieren bedeutet, dass es die Information aller Formen der Manifestation umfasst. Jedes vollständige System enthält die folgenden 7 Eigenschaften. Dieses Wissen stammt aus der Alchemie.

Eine tibetanische Klangschale erhält diese Information von den Klängen.

 

Die Schalen erzeugen einen Grundton und die Serie von Obertönen, die dieser Frequenz entsprechen.
Was auch immer die Grundfrequenz ist, die Klangschale enthält alle Obertöne, die dieser Frequenz entsprechen, die nicht unbedingt einer musikalischen Note der Tonleiter, wie sie im Westen verwendet wird, entspricht.
Die Obertöne sind der Ursprung zu der Manifestation der Form in der materiellen Welt und jeder Oberton erzeugt einen Befehl, eine andere Form zu schaffen, wie man es bei den Entdeckungen von Albert Rabenstein sehen kann.
In der Alchemie bedeutet dies, dass diese Töne den Schlüssel der Gesamtheit der manifestierten Welt enthalten. Und das finden wir hier: In nur EINER Klangschale haben wir die Information des gesamten Systems.
Beachten Sie, dass nicht alle tibetanischen Klangschalen, die es auf der Welt gibt, gut in dieser harmonischen Tonleiter gestimmt sind.
Wenn wir bei dem Satz „Die Klangschalen sind aus sieben Metallen“ von unseren derzeitigen Kenntnissen ausgehen, denken wir bei einer wörtlichen Auslegung, dass wir über eine Legierung sprechen.
Wenn wir eine morphologische Analyse der alten Schalen machen, finden wir eine sehr große Auswahl an Materialien.
Man denke nur, dass vor 4000 Jahren Chemie, wie wir sie heute kennen, nicht existierte.
Das Arbeiten mit den Klängen harmonischer Klangschalen ist ein Schlüssel um sich in Harmonie mit dem Universum zu verbinden.